Mivevals

Mivevals

„Das bin ich“

So sah es in meiner Heimat vor meiner Flucht aus:

Ich komme aus Afghanistan.
Ich bin Journalist.
Ich habe meine Frau in Afghanistan.

So fühle ich mich:

Alles gut, aber ich warte hat auf meinen Bescheid.
Ich konnte im Freirad, freies Radio Innsbruck, 6 Monate arbeiten, jetzt habe ich keine Arbeit mehr. Ich lerne jetzt Deutsch.
Ich langweile mich. Ich würde gerne arbeiten, zB. in einem Restaurant in der Küche.

Veröffentlicht von Thomas Peschel-Findeisen am 26.1.2015