Feras, 37 Jahre

Feras, 37 Jahre

„Das bin ich“

So sah es in meiner Heimat vor meiner Flucht aus:

Meine Heimat ist Syrien. Ich komme aus Homs, mit 2 Mill. Einwohnern die drittgrößte Stadt. Ich bin im März 2014 geflüchtet. 70% meiner Heimatstadt ist zerbombt. 80% der Bevölkerung ist geflüchtet. Die Demonstrationen haben in Homs begonnen, danach in Damaskus. Meine Eltern sind in Jordanien. Ich habe meine Nichte verloren. Ich habe mein Haus verloren. Ich habe viel Geld bezahlt. Wir sind über die Türkei gekommen.

So fühle ich mich:

Meine Frau und meine zwei kleinen Töchter sind auch hier. Ich schau jeden Tag Nachrichten, jeden Tag gibt es Tote. Ich wünsche mir, dass alles wieder gut ist. Meine Frau ist schwanger. Wir haben noch kein Asyl. Ich würde mir wünschen, dass wir das Kind nicht im Flüchtlingsheim bekommen.

Veröffentlicht von Thomas Peschel-Findeisen am 25.2.2015